Denkmal der Parkgründer Hartig und  Rasch – 1996 und 
2005 vom Heimatverein restauriert => weiter Bilder

Am 2. Oktober 1992 wurde der Heimatverein Bad Düben e. V. in der Burgschänke und Herberge "Goldener Löwe" in Bad Düben gegründet.
Unser Verein besteht derzeit aus ca. 50 Mitgliedern, die ihre regelmäßige Vereinsarbeit mehr oder weniger aktiv in verschiedenen Arbeitsgruppen leisten.

An jedem 2. Mittwoch im Monat treffen sich interessierte Heimatfreunde im Hotel „National“ zum Vereinsabend. Neben aktuellen Informationen und regem Gedankenaustausch gibt es meist noch einen kleinen kulturellen Beitrag

Aus der Satzung:

Aufgabe des Vereins ist die Förderung des Heimatgedankens, die Pflege und Erhaltung der Kulturgüter der Stadt Bad Düben, insbesondere in den Bereichen

  • Heimatgeschichte

  • Heimatmuseum mit Bergschiffmühle

  • Kulturpflege

  • Bodendenkmal- und Denkmalschutz

  • Natur- und Umweltschutz

  • Pflege besonderen Brauchtums

 

Eine der ersten Aktivitäten des Heimatvereins war die Klärung der Eigentumsfrage des Burggeländes. Der Heimatverein gab viele Hinweise und begleitete kritisch die Restauration der Burg und die Neugestaltung des Museums. Er bemüht sich um die Denkmale in der Stadt und im Park. Die Herren unseres „Verschönerungsvereins“ sind bei wichtigen gesellschaftlichen und kulturellen Ereignissen in Frack und Zylinder stets präsent. (Im 19. Jahrhundert war der Dübener Verschönerungsverein Ideengeber und Initiator, Vorhaben im Sinne der Stadtentwicklung zu verwirklichen, z. B. die Parkgründung.)

Aktuelle kommunalpolitische Probleme beschäftigen uns natürlich auch. Ob Kurortentwicklungsausschuss oder kriminalpräventiver Rat, unsere Meinung oder unser Standpunkt ist gefragt und trägt bei manchen Stadtratsbeschlüssen nicht unwesentlich zur Urteilsfindung bei. Wir sind bereit, Verantwortung zu übernehmen und unseren Standpunkt öffentlich zu vertreten. Deshalb sind Heimatfreunde auch seit Jahren im Stadtparlament aktiv. Alle diese Bemühungen tragen zur Verschönerung und zur Bereicherung des Lebens in unserer Kurstadt bei.
Gemäß unserer Prinzipien sind wir zur sinnvollen Zusammenarbeit mit anderen Vereinen bereit, wenn es um das Wohl unserer Heimatstadt und ihre Umgebung geht.

Der Heimatverein ist Mitglied im „Verein Dübener Heide“ und im Verein „Mühlenregion Nordsachsen e. V.“

Neben Stadtführungen, nach Bedarf auch Führungen im Museum, Busbegleitungen in die Umgebung von Bad Düben und der Erarbeitung von Lichtbildervorträgen nutzten Heimatfreunde viele Stunden ihrer Freizeit, um die Broschüre „Bad Düben, das Tor zur Dübener Heide“ zu erarbeiten. Neben der Gestaltung einer Reihe von Flyern wurden 2005 die Broschüre „Splittmacher“, 2007 die Broschüre „Alaunherstellung in Schwemsal/Düben“ und 2010 die Broschüre „Exotische Baumschätze im Kurpark Bad Düben“ herausgegeben.

2002 wurde die Beschilderung von historischen Gebäuden ins Leben gerufen. Für den Text mit den entsprechenden Daten auf den Hinweistafeln und für die Weiterführung des Denkmalpfades zeichnet der Heimatverein verantwortlich.

1998 wurde die Arbeitsgruppe „Bergschiffmühle“ gebildet, die die notwendige Sanierung der Schiffmühle in Gang setzte. Nicht nur Führungen, sondern vor allen Dingen Pflege- und Wartungsarbeiten werden regelmäßig durchgeführt. Nach umfangreichen Nachforschungen in Archiven und gewissenhaftem Literaturstudium konnte 2003 die Broschüre „Die letzte deutsche Schiffmühle“ herausgegeben werden.

Als das alte nicht mehr genutzte Pegelhaus 2005 dem Museum übergeben wurde, beschäftigte sich eine kleine Gruppe von Heimatfreunden mit der noch vorhandenen Technik, baute eine Verbindung mit der Umweltbetriebsgesellschaft auf, holte weitere Informationen ein und gestaltete das alte Pegelhaus zu einem sehenswerten hydrologischen Kleinmuseum um, das am Internationalen Museumstag geöffnet ist. Auf Anfrage sind Heimatfreunde aber auch jederzeit er zu Führungen bereit.

In interessanten Veranstaltungen der Vortragsreihe „In alten Akten geblättert“ informierten Heimatfreunde u. a. über die, „Geschichte des Moorbades – 50 Jahre Titel Bad Düben“, die „Postgeschichte“ und die „Schulgeschichte.

Von Heimatfreunden wurden Ausstellungen und Bildergalerien gestaltet, so z. B. zum 105. Geburtstag von Willy Winkler „Gedichte aus der Dübener Heide – fotografisch interpretiert“, 2012 „Herbstliche Fotoimpressionen“ und aus Anlass des 150. Geburtstages von Walter Corsep „Fotokopien von Gemälden“ gekoppelt mit einem DIA-Vortrag.

Bei den regelmäßig stattfindenden Heidetauschbörsen treffen sich die Heimatforscher und Sammler zu Gesprächen, zum Gedankenaustausch und zu Beratungen, aber vor allem auch zum Tausch, um ihre Privatsammlungen zu ergänzen und zu vervollständigen. 

Die Gruppe Natur und Umwelt des Heimatvereins arbeitet in enger Kooperationsgemeinschaft mit der Regionalgruppe des Naturschutzbundes. Sie versucht, die Natur und Landschaft im Raum Bad Düben als Lebenskapital der Stadt und deren Umgebung im positiven Sinne zu beeinflussen. Schwerpunkte der Arbeit sind der Biberschutz und die Wasservogelzählungen. Die naturkundlichen Wanderungen sind sehr informativ und werden von den Heimatfreunden gern angenommen.

Gemeinsame kulturelle, unterhaltsame und sportliche Veranstaltungen kommen in unserem Verein auch nicht zu kurz. 

Jedes Jahr zur Osterzeit führen wir unser Frühlingsfest mit einem kurzen Kulturprogramm, einem Wissensquiz über unsere Heimat und anderen kleinen Überraschungen durch. Hier kam auch schon der Osterhase vorbei.

Von 1997 bis 2007 wurden die „Original Dübener Holzhackerbälle“ nach alter Tradition organisiert und jährlich im Oktober durchgeführt. Seit 2010 feiern wir unser „Herbstfest“.

Der Heimatverein hatte die oberen Räume des Burgwächterhauses angemietet und als kleines Informationszentrum ausgestaltet. Bis Anfang 2009 wurden hier Mitgliederveranstaltungen durchgeführt, fanden Vorträge und Diskussionen statt, Broschüren und Bücher wurden vorgestellt, DIA-Vorträge gestaltet und andere unterhaltsame Veranstaltungen durchgeführt. Neben anderen Räumlichkeiten wird das Burgwächterhaus in Zusammenarbeit mit dem Museum auch weiterhin für Veranstaltungen genutzt.

Bildergalerie des Heimatvereins

 

Thumbs/tn_01_Goldener_Loewe.jpg

Burgschänke „Goldener Löwe“ – Gründungsversammlung des Heimatvereins am 2. Oktober 1992

Thumbs/tn_02_Denkmalpfad_Löwe.jpg

Tafel des Denkmalpfades am „Goldenen Löwen“ – angebracht im Oktober 2002

Thumbs/tn_03_Burg_Dueben.jpg

Burg Düben mit dem Landschaftsmuseum der Dübener Heide

Thumbs/tn_05_Gruenderdenkmal_Park.jpg

 
Denkmal der Parkgründer Hartig und  Rasch – 1996 und 2005 vom Heimatverein restauriert
 

Thumbs/tn_06_Gustav-Adolf-Stein.jpg

 
Gustav-Adolf-Stein – 1999 Rückwand durch den Heimatverein restauriert, 2001Schrift erneuert
 

Thumbs/tn_07_Kriegerdenkmal.jpg

 
Kriegerdenkmal mit Tafel des Denkmalpfades – Heimatfreunde arbeiten mit bei der Umgestaltung zum Mahnmal

Thumbs/tn_08_Pegelhaus.jpg

Das alte Pegelhaus von 1893 – heute ein hydrologischen Kleinmuseum

Thumbs/tn_09_Mooreiche.jpg

Die bei Bauarbeiten an der neuen Flutbrücke gefundene Mooreiche wurde 2001 dem Landschafts-
museum der Dübener Heide übergeben.

Thumbs/tn_10_Stadtfest_2006.jpg

Heimatfreunde beim Festumzug - Stadtfest 2005

Thumbs/tn_11_Stadtfest_2006.jpg

Heimatfreunde beim Festumzug - Stadtfest 2005

Thumbs/tn_12_Artesischer Brunnen_2009.jpg

Bürgermeisterin & Verschönerungs-
verein - Gedenktafel am "Artesischen Brunnen"

Thumbs/tn_13_Moorbad _2009.jpg

Enthüllung der Tafel am Rehazentrum (Moorbad)

Thumbs/tn_14_National _2009.jpg

Nach Enthüllung der Tafel am Hotel "National"
(Foto: M. Rau)

Thumbs/tn_15_Napoleon_Tafel _2011.jpg

Gemeinsam mit anderen Vereinen wird die Tafel "Napoleon in Düben" enthüllt
(Foto: M. Rau)

Thumbs/tn_16_Cosep-Ausstellung_2011.jpg

Ausstellungseröffnung mit DIA-Schau in der Volkbank - Gemälde von Walter Corsep (1862 - 1944)
(Foto: R. Gottwald)

Thumbs/tn_17_Fruehlingsfest_2012.jpg

 
Frühlinsfest 2012
(Foto: M. Klingenberger)
 
 

Thumbs/tn_18_Ameisen_und_Biber_2012.jpg

  
Mit Peter Stärzel auf den Spuren der Waldarmeisen
(Foto: M. Rau)
  

Thumbs/tn_19_Heidetauschboerse_2013.jpg

 
45. Heidetauschbörse in der Gaststätte Hammermühle am 21.04.2013
(Foto: R. Gottwald)